Neues Suchportal: Findbuch für Opfer des Nationalsozialismus


www.findbuch.at

Das Findbuch ermöglicht das Auffinden von Dokumenten und Akten zu NS-Vermögensentziehungen (1938 bis 1945) sowie zu österreichischen Restitutions- und Entschädigungsmaßnahmen in der Nachkriegszeit. Darüber hinaus wird auch eine Suche in digitalisierten historischen Adressbüchern und Amtskalendern angeboten. Diese Daten beziehen sich beispielsweise auf Arisierungsakte und Vermögensanmeldungen aus dem Bestand der NS-Vermögensverkehrstelle. Eine Liste beschlagnahmter Gegenstände nach dem Novemberpogrom 1938 kann über das Findbuch ebenso abgefragt werden.
Durch das Findbuch wird erstmals eine übergreifende Suche nach Personen, Unternehmen oder Adressen in mehreren Archiven und unterschiedlichen Aktenbeständen ermöglicht. Zahlreiche Briefe, Telefonate und persönliche Kontakte mit in aller Welt verstreut lebenden Opfern des Nationalsozialismus und deren Nachfahren beweisen bis zum heutigen Tag das ungebrochene Interesse der Menschen, Kenntnis über das weitere Schicksal von Familienangehörigen und Bekannten zu erlangen.
 
Die Lesebrille - Katharina Fleissner-Rösler